Zum Hauptinhalt springen

CHRISTUSKIRCHE HAMM

eine Gemeinde der Evangelisch-methodistischen Kirche

Die Überraschungskirche

Sonntag 13. Juni 2021

Jahreslosung 2021

Aktuell

Cafe Ursprung wieder geöffnet !

Mit Impfnachweis oder negativen Schnelltest

Hallo aus dem Café Ursprung :)
Ab Dienstag dürfen wir Sie wieder bei uns im Café Ursprung als Gäste vor Ort begrüßen.
Damit wir Sie vor Ort bedienen können, möchten wir Sie, gemäß der Hamburger Verordnung, um einen Impfnachweis bzw einen aktuellen und negativen Schnelltest bitten.
Zudem natürlich um die Einhaltung der Hygienerichtlinien.
Wir freuen uns auf die nächste Woche :)
Mit vielen Grüßen
Das Team aus dem Café Ursprung

Speiseplan

Dienstag, 29. Juni um 20 Uhr

Online-Seminar zu den missionarischen und gesellschaftlichen Fragen unserer Zeit

Was hat das Evangelium mit dem Thema Klimaschutz zu tun?
Wie geht Nachhaltigkeit und Evangelisation zusammen?
Wie können wir Fair-Teilen und zwar die beste Botschaft, die die Welt braucht in Worten und Taten?

Liebe Gemeinde,

in der Beschäftigung mit dem Buch „Gegen die Angst“ haben wir in der letzten Woche wieder intensive Gespräche gehabt – auf dem Pilgerweg und in den Gesprächsgruppen.
Und wir haben uns unter anderem mit der Frage beschäftigt: was ist denn, wenn ich das Gefühl habe, dass mein Gebet nicht
weiter reicht als bis zur Zimmerdecke? Was ist denn, wenn Gott mich scheinbar nicht hört? Was ist, wenn ich in so wichtigen und großen Dingen keine Antwort von Gott bekomme und er sich einfach ausschweigt?
Was mache ich, wenn Gott schweigt? Manchmal kann ich nicht beten, bin zu enttäuscht von Gott und vielleicht auch sauer auf ihn. Wenn Gott schweigt, schweige ich manchmal einfach zurück. Dann ist es gut, wenn andere davon wissen und für mich beten können.
Manchmal ringe ich auch mit ihm, vielleicht wie Jakob am Jabbok (Tag 5) – und ringe so lange, bis ich sagen kann: Ich lasse dich nicht los, bis du mich segnest!!
Manchmal werfe ich ihm all meinen Frust vor die Füße und leihe mir Worte von den Psalmbetern (Tag 11/Tag 16), lese verschiedene Psalmen immer wieder und stottere mit den alten Gebeten mit: die Wut, die Angst, die Verzweiflung – und die Hoffnung, die Sehnsucht und die Freude.
Und all das ist schon Gebet. In all dem versuche ich Kontakt zu Gott aufzunehmen und darf mir sicher sein: er ist da. Er hört mein schweigendes Gebet und mein betendes Schweigen. Er hört meine Trauer und meine Hoffnung. Und indem ich mich irgendwie so an ihn halte – vielleicht manchmal mit vorsichtiger Berührung und manchmal, indem ich mich ganz fest an ihn klammere – gibt es irgendwann, hoffentlich, auch wieder ein Zeichen seiner Nähe, seiner Gegenwart, seiner Güte. Ich bete darum, dass wir Gottes Nähe und Güte immer wieder erleben und erfahren. Wie auch immer – denn Gott begegnet jeder und jedem von uns anders.
Diese Vielfalt wollen wir auch in der Sommerkirche in diesem Jahr erlebbar machen. Ab dem 25.7. feiern wir unsere Sommerkirche an 6 Sonntagen um 10 Uhr in der Christuskirche und laden ein zu unterschiedlichen Formaten, zur Vielfalt und zum Experimentieren. Was an den Sonntagen jeweils passiert, wird noch nicht verraten (und wird auch etwas wetterabhängig sein), aber lasst Euch einladen und lasst Euch überraschen!

Euch allen eine gesegnete Zeit!
Herzliche Grüße
Eure Silke Bruckart

 

 

Gemeindeaktion 16.5.-20.6

Wir laden Euch alle ein, an derGemeindeaktion mit dem Buch „Gegen die Angst“ teilzunehmen. n den Gottesdiensten werden wir uns in dem Zeitraum damit beschäftigen und ihr seid auch eingeladen, persönlich für Euch das Buch mit den täglichen Kapiteln zu lesen und/oder in einer Kleingruppe dabei zu sein. Wer noch ein Buch bestellen möchte (12 Euro), kann das noch umgehend bei Silke Bruckart tun, ebenso, wer sich einer Gruppe anschließen möchte. Es soll auch die Möglichkeit einer CD-Aufnahme geben, um die täglichen Kapitel zu hören. Wer Interesse hat, ein Kapitel dafür zu lesen, melde sich bitte auch bei der Pastorin, wer eine CD bestellen möchte, ebenso.
 

 

Gemeindefinanzen

Wir danken Euch für Eure Großzügigkeit auch in dieser Zeit, wo wir seltener zusammenkommen!
Evangelischen Bank - IBAN DE25 5206 0410 0106 4156 36